London experiences 2013


Nach 2007 war es endlich wieder so weit. Meine Sucht in die Ferne wurde endlich gestillt und ich durfte mit British Airways wieder in mein heißgeliebtes LONDON fliegen. Vom 2.4. – 4.4.2013 sightseeing, shopping, Musicals erleben und die besten Insider-Restaurants erkundschaften. Oh my, es war so toll. Am Ankunftstag am Londoner City Airport (jedem zu empfehlen, man ist schnell in der City) ging es direkt in die Unterkunft (Premier Inn/Tower Bridge (5min entfernt).

Einchecken, Koffer abstellen und ab zur nächsten Underground Station, haben erst überlegt ob ich mir auch eine Oyster-Card zulegen soll, aber ich blieb dann doch bei einem „One-Day“ Ticket.

Mittwoch stand „The Book of Mormon“ auf dem Programm (Das Weihnachtsgeschenk meines Bruders), daher erstmal zum „Princes of Wales Theatre“

1londmorm

die Karten besorgen. Wie ihr seht, strahlte an diesem Tag sogar die Sonne, die Mormonen haben es gut mit uns gemeint. Keine einzige Wolke am Himmel, was für London ja eher selten ist. So, aber der Dienstag war ja noch jung, also haben wir uns entschlossen, dass wir uns am Abend „Billy Elliot“ anschauen wollten, und uns kurzerhand Karten besorgten.

IMG_4894

Es war grandios, ich war zwar etwas erstaunt, weil sehr „wenig“ gesungen wurde, dafür aber umso mehr getanzt und das war einfach grandios. Nur muss ich zugeben, mit dem Oxford-English hatte ich ab und an doch meien Verständlichkeitsprobleme. Aber dieses Stück kann ich jedem an’s Herz legen.

…Die rührende Geschichte um das Schicksal des Jungen Billy Elliot und seiner Familie während des Bergarbeiterstreiks 1984/1985 … Billy, dessen Mutter früh starb und er mit seiner Granny und seinem Vater sowie dem Bruder zusammenlebt, ist gar nicht glücklich damit, dass er in einem Boxclub muss. Dort wird u.a. auch Tanzen unterrichtet und so erkennt Billy seine wahre Leidenschaft, nämlich die für Ballett und Tanz …

Unter anderem besuchten wir noch „London Eye“, waren  am „Big Ben“ & „Tower Bridge“ fuhren mit der ‚ Tube‘ von A nach B und von C zu Z und stolperten über den „Trafalger Square“ und shoppten am „Covent Garden“ (mein Union-Jack-Shopping Haul) all das, was man halt so erleben sollte oder sich immer wieder gerne anschaut, wenn man in’s gute alte London zurück kehrt.

Die ganzen 2.5 Tage jetzt hier aufzuschreiben, würde tatsächlich den Rahmen sprengen 2 daher hab ich eine kl. Auswahl

mal in eine kleine Collage gepackt.

(click for bigger size)

collagelondon Kopie

Es war ein toller Trip, und solang wie das letzte Mal lasse ich es bestimmt nicht nochmal ausarten, bis ich wieder da bin.

Bald wieder.8

byehanna-blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s